Es wird noch einmal geschäftig, so kurz vor der Wahl: Hier eine gemeinsame Aktion, um Wähler milde zu stimmen, dort eine öffentlichkeitswirksame Spendenübergabe.

Es stellen sich 23 Bewerber für die Gemeindevertretung zur Wahl, 6 Kandidaten für den Posten des Bürgermeisters. In unserem Briefkasten fanden sich insgesamt 4 verschiedene Wahl-Flyer, gesehen habe ich noch zwei verschiedene Plakate an Laternenmasten, die Zeitungsanzeigen stammten vom selben Kandidatenkreis. Heißt: Rund Dreiviertel der Kandidaten hat sich gedacht… ja: Was denn eigentlich?

Was haben die Kandidaten für ein „Programm“, eine Idee, eine Strategie? 

Wer benennt, was er will? Wer sagt, wo er steht, was ihm persönlich wichtig ist? Ehrlich gesagt bin ich verwundert, dass es nur eine einzige (mir bekannte) Veranstaltung gab, zu der ein potentieller Bürgermeisterkandidat eingeladen hatte, um sich einer größeren Öffentlichkeit vorzustellen. Andere nutzten, wenn dann, nur einen sehr kleinen Rahmen.
Mich irritiert weiter, dass nur wenige weitere Kandidaten und Parteien/Wählergruppen sagen, wer sie sind, was sie wollen und wofür sie stehen. Denn als Einwohner würde ich das wirklich gerne wissen. Wie soll ich sonst eine Entscheidung treffen?

Mich machen Flyer stutzig, die nur leere Wahlkampfparolen beinhalten. Die vor Rechtschreibfehlern strotzen und auf denen nicht einmal die Gemeinde richtig adressiert ist. Meine älteste Tochter (Erstwählerin) kam auf mich zu und sagte: „Papa, da geben sich Leute, die sich zur Wahl stellen, überhaupt keine Mühe. Als wenn sie uns hier gar nicht richtig ernst nehmen.“ Ja, den Eindruck habe ich leider auch.

Geht nur mir das so?

Ich möchte Sie also um zwei Dinge bitten:

  1. Schauen Sie sich das Programm und die Ideen der Kandidaten/Parteien/Wählergruppen genau an.
  2. Gehen Sie wählen.

Natürlich freue ich mich, wenn ich Sie von meinen Standpunkten überzeugen konnte und Sie mir Ihre Stimmen geben. Für unsere Gemeinde hoffe ich als Einwohner, dass wir eine handlungsfähige, motivierte und engagierte Gemeindevertretung bekommen werden.